aentschiesdschungel

Aus Eins mach Viele – Vermehrung von Pflanzen durch Teilung

17:39

Hallo meine Lieben,
heute habe ich mal wieder was für meine Pflanzenfreunde unter Euch. Um den eigenen kleinen Dschungel selbst zu vergrößern, gibt es einige Methoden zur Vermehrung von Pflanzen. Nachdem ich Euch ja schon mal erzählt habe, wie man Pflanzen durch Stecklinge vermehren kann, möchte ich Euch eine weitere Methode vorstellen – die Pflanzenvermehrung durch Teilung oder auch Wurzelteilung. Also schaut mal her. :)

Die Vermehrung durch Teilung ist auch eine Art der vegetativen Vermehrung. Sie funktioniert bei Pflanzen die eher buschig wachsen und von selber immer wieder kleine Triebe aus ihrem Wurzelballen herausbilden, wie z.B. Stauden, Gräser und Pflanzen die Rhizome ausbilden. (Später mehr zu den Rhizomen.) An beliebten Zimmerpflanzen eignen sich dafür z.B. die Grünlilie, Calathea, und die Sansevieria. Wichtig dabei ist, dass die Mutterpflanze groß und kräftig ist, so kann bei der Teilung eigentlich nicht viel passieren.

Da ich sowieso die meisten meiner Pflanzen in der Hydrokultur halte, zeige ich es Euch an diesem Beispiel. Aber es funktioniert genauso gut mit Pflanzen die in Erde leben. Nur sieht man da die Wurzeln oder Rhizome nicht so eindeutig und muss vielleicht etwas genauer hinschauen. ;)
Hier seht Ihr schön, was ein Rhizom ist. Kurz gesagt ist es eine waagerecht verlaufende, dicke Sprossachse an der dann die neuen Triebe nach oben wachsen. Sie dient zur Speicherung von Nährstoffen. Ein sehr bekanntes und auch essbares Rhizom ist der Ingwer. :)  

An dieser Sprossachse kann die Sansevieria dann geteilt werden. Das könnt Ihr mit einem scharfen Messer machen oder vorsichtig auseinander brechen. Bei Pflanzen ohne Sprossachsen, wie die Grünlilie oder eine Calathea,  könnt Ihr den Wurzelballen mit einem scharfen Messer durchschneiden.

Aus meiner Mutterpflanze habe ich diese sechs kleinen Ableger bekommen. Je nachdem wieviel Platz und Bock man hat, kann man alle einzeln wieder eintopfen oder auch mehrere kleine zusammen in einen Topf pflanzen.
Ich habe aus einer großen Mutterpflanze nun vier mittelgroße Pflanzen und eine kleine Babypflanze gemacht. Klasse oder? :) So kann man easy seinen Dschungel selbst vergrößern, oder hat ein schönes individuelles Mitbringsel für den nächsten Besuch bei Freunden oder der Familie. Also ich verschenke super gerne meine eigenen kleinen Ableger.
Und nach so einer Teilung haben die Pflanzen dann wieder viel Platz im Topf um neue kleine Triebe hervorzubringen und wieder groß zu wachsen. Tolle Sache oder? Und soooo einfach! :) 
Und zu sehen, wie die grünen Schätze durch die eigene Fürsorge immer größer und immer mehr werden erfüllt einen mit Stolz. <3

Vermehrt Ihr Eure Pflanzen auch selber? Oder habt Ihr Euch das noch nicht getraut? Erzählt doch mal! :)


Grüne Grüße
Eure Anja

You Might Also Like

0 Kommentare